18. Dezember 2010 Der Sihlsee wird zum Eisfeld

Sihlsee am 18.12.2010 14h30
Sihlsee am 18.12.2010 14h45

Innerhalb weniger Tage, nachdem sich die Wassertemperatur über 10 Tage lang bei 3°C eingependelt hatte und sich bereits vor Tagen an den Rändern und über Untiefen Eisplatten bildeten, hat sich die Eisdecke am 18.12.2010 geschlossen. Die Wassertemperatur wurde dann schnell mit 2°C dann mit 1°C gemessen, was durch die kleinere Strömung und verhinderte Wärmeeinstrahlung erklärt werden kann.

Sihlsee am 17.12.2010 14h30
Sihlsee am 17.12.2010 14h45

Noch am Tag zuvor war der untere Teil des Sees zum grossen Teil offen. Am 17.12.2010 fegte noch ein tüchtiger Windsturm (64 km/h oder 8 Bft) aus Westen über den See hinweg.

Sihlsee am 18.12.2010 14h30

22. Juli 2010 Unwetter und Hagel über dem Sihltal

Nach Sturm 22.7.2010
Nach Sturm 22.7.2010

Das Wetter über dem Sihltal spielte am 22.7.2010 verrückt. Zwischen 16:30 und 16:45 ging ein Unwetter mit Höchstwinden von 95 km/h oder 10 Bft (wenigstens bis zu Zerstörung des Anemometers der SCS-Wetterstation) und mit extremem Hagelschlag über dem Alpthal und Einsiedeln nieder.

Nach Sturm 22.7.2010
Nach Sturm 22.7.2010
Nach Sturm 22.7.2010
Nach Sturm 22.7.2010
Nach Sturm 22.7.2010
Nach Sturm 22.7.2010
Nach Sturm 22.7.2010

Die Schäden, welche im Dorf entstanden sind, konnten aus der Presse entnommen werden. Aber auch auf dem Areal des Segelclub Sihlsee wurden einige Schäden festgestellt. Umgestürzte Bäume, auf den See hinausgetragene oder umgekippte Segelboote, mit gegen eine Tonne mit taubeneier grossen Hagelkörner gefüllte Zeltdach und einiges mehr, zeigte wieder einmal, wie Mutter Natur wüten kann.

Hageschaden am Anemometer
Hageschaden am Anemometer

Das Anemometer (Windrädchen) unserer Wetterstation erhielt kurz nach 16:35 quasi einen glatten Hagelkorn-Durschuss und wurde noch so beschädigt, dass leider keine weiteren Windmessungen mehr gemacht werden konnten.

Höchste Temperatur 2010 am 14.7.2010

Höchsttemperaturen wurden am 14. Juli 2010 gemessen. Mit 31.9°C Lufttemperatur und 25.6°C (auf Anzeige auf 26°C gerundet) Wassertemperatur wurden bisher auf dieser Station noch nie gemessen.

Hitzetag 2010

Verlauf Wassertemperatur Sihlsee 2009

Wassertemperatur Sihlsee 2009

Am 10. April wurde die bisher höchste Temperatur im Jahr 2009 mit 18.4°C gemessen. Im Gegensatz dazu wurde genau soviel im Negativbereich, nämlich -18.4°C am 15.2.2009 um 7:25, als die kälteste Temperatur des Winters 2008/2009 am gleichen Ort gemessen. Die Webcam-Bilder vom 10. April zeigen, wie frühmorgens der See im unteren Teil noch mit Eis bedeckt war und wie er sich 12 Stunden später an der gleichen Stelle schon ziemlich geöffnet hatte:

See um 06:30
See um 18:30

Im Vergleich zum letzten Jahr, öffnete sich der See so zwischen dem 29. Februar und dem 1. März (Bild links). Da zu diesem Zeitpunkt relativ starke Regenfälle stattfanden, kann der genaue Zeitpunkt nicht bestimmt werden, da das Wasser auch von oben zugeführt wurde. Trotzdem dauert die Eisbedeckung des Sihlsees 2009 mindestens 6 Wochen länger. Auch wenn in Eisbrechermanier nachgeholfen werden wollte, wird sich der See Zeit lassen und sich mit der Natur arrangieren.

See am 1.3.2008
Eisbrecher

Der weitere Verlauf der Seeöffnung vom 12.4-16.4.2009 mit verschiedenen Webcam-Einstellungen.

See am 12.4.2009 11:26
See am 12.4.2009 11:27
See am 12.4.2009 11:28
See am 12.4.2009 11:28
See am 12.4.2009 11:29
See am 12.4.2009 11:29
See am 12.4.2009 18:16
See am 13.4.2009 13:25
See am 15.4.2009 18:30
See am 15.4.2009 18:45

1. Januar 2009 Neue Kamera in Betrieb

Webcam Installation

Ab dem 1. Januar 2009 ist eine neue Kamera in Betrieb genommen worden. Die Kamera ist am Dachgiebel des Clubhauses angebracht und deckt rund 180° Sichtfeld ab. Die Kamera hat ein 10-faches optisches Zoom und ist für den Aussenbetrieb gebaut. Auf die unterschiedlichen Witterungs und Lichtverhältnisse kann sie durch die eingebaute Automatik gut reagieren, was sich direkt auf die Bildqualität auswirkt. Weitere technische Einzelheiten findet man unter Technische Daten auf der Wetterseite.

Bild alte Kamera
Bild neue Kamera

Der Unterschied der Bildqualität ist im Vergleich unübersehbar. Speziell bei trüben Wetter zeigt sich dieser Unterschied noch markanter.

Bild neue Kamera

Die neue Kamera zeichnet sich speziell auch bei Nacht aus, wie nebenstehendes Bild zeigt. Es wurde in einer Mondnacht kurz vor Mitternacht im Dezember aufgenommen und man sieht bis in die Berge. Nach Nachteinbruch wird die Kamera auf schwarz/weiss umgeschaltet damit die Umgebung besser sichtbar wird. Die aktuellen Bilder des Tages sind auf der SCS-Wetterseite unter Webcam Bilder zu finden.

Verlauf Wassertemperatur Sihlsee 2008

Wassertemperatur 2008

Von Mai bis Dezember wurde erstmals die Wassertempertatur des Sihlsee beim Segelplatz aufgezeichnet. Obiges Diagramm stellt den Verlauf der Wassertemperatur* (rot) in Bezug zur Lufttemperatur (Tagesdurchschnitt) dar. Interessant ist, dass der Durchschnitt der Wassertemperatur in der Regel über dem der Luft liegt. Dies ist dadurch begründet, dass die Sonneneinstrahlung auf die Erwärmung des Gewässers den Hauptfaktor bildet.
Während den Wintermonaten, das heisst ab Mitte Dezember bis Mitte Mai, jeweils je nach Wasserstand, werden die Messungen eingestellt. In dieser Zeit befindet sich die Temperatur-Sonde durch den tiefen Wasserstand nicht mehr im Wasser.
[*Hinweis: Der Messfehler im Oktober entstand durch Ausfall der Batterie der Sendestation]

24. Juni 2008- Jetzt auch UFOs am Sihlsee?

Ufos am Sihlsee

Hat man sie nun also auch am Sihlsee gesichtet? Eine eher ungewöhnliche, schwarze Wolke, welche aber auf vorangehenden Bildern und danach nicht sichtbar war. Und es handelt sich um ein wirkliches Unidentified Flying Object, vorallem wenn man es weiter weg wähnt. Doch schauen Sie genauer hin!

19. Januar 2007 - Sturm Kyrill am Sihlsee

Wirken von Kyrill am Sihlsee
Wirken von Kyrill am Sihlsee

Am 19. Januar 2007 ist der Sturm Kyrill aus Norden über unser Land hergezogen. Auch am Sihlsee hat er die höchsten Windstärken (111 Km/h, 11 Bft) für 2007 erreicht.

Da der Sturm von Norden kam, sah man zu dieser Zeit beim Segelplatz (Bild) wenig Auswirkungen auf dem See, der zu diesem Zeitpunkt wegen den ungewohnt hohen Temperaturen eisfrei und hochgestaut war.